AGB

STRUCTURAL CHANGES!

Your Company‘s Growth Strategy

MAIN     

AGB



  1. 1.Die Lieferungen, Leistungen und Angebote der macrom Marketingresearch und Consult, Kölner Str. 6 in 51429 Bergisch Gladbach (im nachfolgenden macrom genannt) erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Geschäftsbedingungen. Diese gelten somit auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden. Spätestens mit der Entgegennahme der Ware oder Leistung gelten diese Bedingungen als angenommen. Gegenbestätigungen des Dienstberechtigten (im nachfolgenden Kunde genannt) unter Hinweis auf seine Geschäfts- bzw. Einkaufsbedingungen wird hiermit widersprochen.

    macrom übt seine Tätigkeit im Sinne beratender Dienstleistungen in Übereinstimmung mit den anerkannten Regeln des Berufsstandes aus.


  1. 2.macrom unterbreitet dem Interessenten ein Angebot grundsätzlich in Form eines Untersuchungsvorschlages, in dem Aufgabenstellung, Versuchsanordnung und Auswertungsgesichtspunkte sowie das geforderte Honorar für die Untersuchung angegeben werden. Soll ein Angebot über den Umfang eines Rahmenvorschlages hinausgehen, und hat der Interessent den Angebotsumfang nicht bestimmt, so teilt macrom vor Abgabe des Angebotes mit, in welchem Umfang die Ausarbeitung besonderer Untersuchungsunterlagen, wie z. B. Fragebogenentwürfe oder Explorationsleitfaden, notwendig und welches Honorar dafür erforderlich ist. Das angegebene Honorar kann verlangt werden, wenn der Interessent nicht widersprochen hat. Die Kosten für Besprechungen außerhalb des Sitzes von macrom sind zu ersetzen, wenn der Interessent vorher darauf hingewiesen worden ist.



  1. 3.Das im Untersuchungsvorschlag genannte Honorar umfaßt grundsätzlich alle von macrom im Zusammenhang mit der Durchführung des Vertrages zu erbringenden Leistungen. Es schließt die Lieferung eines Berichtsexemplares in deutscher Sprache ein. Für Sonderwünsche des Kunden, für die Lieferung zusätzlicher Berichtsexemplare, für die Erstellung von Übersetzungen der Untersuchungsberichte sowie für die Erstellung von Vor- oder Zwischenberichten kann macrom ein zusätzliches Honorar beanspruchen. Entstehen nach Vertragsabschluß durch Änderungs- oder Zusatzwünsche des Kunden oder aus anderen von macrom nicht zu vertretenden Gründen Mehrkosten, können diese in Rechnung gestellt werden.



  1. 4.Exklusivität für bestimmte Produktfelder, Untersuchungsgegenstände oder Untersuchungsmethoden kann macrom in der Regel nicht gewähren.

    Soweit in begründeten Ausnahmefällen Exklusivität vereinbart wird, ist ihre Dauer und das zusätzlich zu berechnende Honorar festzulegen.



  1. 5.Der Kunde erhält die Untersuchungsergebnisse und Untersuchungsberichte ausschließlich zu seinem eigenen Gebrauch. Ihr Inhalt darf nur mit schriftlicher Genehmigung von macrom ganz oder teilweise veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben und zu diesem Zweck nicht vervielfältigt, gedruckt oder in Informations- und Dokumentationssystemen (information-storage-and-retrieval-systems) gespeichert, verarbeitet oder ausgegeben werden.



  1. 6.Das Eigentums- und Urheberrecht an der Untersuchungskonzeption und dem bei Durchführung des Vertrages angefallenen Material - Datenträger, grafische Sujets, Fragebogen usw. - liegen bei macrom. Das Urheberrecht des Kunden an Unterlagen, die er erarbeitet hat, bleibt unberührt.

    Bis zur vollständigen Gewährung der vereinbarten Vergütung bleibt macrom Eigentümer der dem Kunden überreichten Unterlagen (Projektordner, Auswertungen, Tabellen, Graphiken etc.).



  1. 7.Der Kunde hat das Recht, in den Geschäftsräumen von macrom die Original-Erhebungsunterlagen einzusehen. Die Anonymität der Informanten darf jedoch nicht verletzt werden.

    Wenn Maßnahmen, die zum Schutz der Anonymität erforderlich werden, Kosten verursachen, müssen diese vom Kunden getragen werden



  1. 8.macrom ist verpflichtet, Erhebungsunterlagen ein Jahr und Datenträger für einen Zeitraum von zwei Jahren nach Ablieferung des Untersuchungsberichtes aufzubewahren, soweit nicht eine andere Vereinbarung ausdrücklich getroffen worden ist.



  1. 9.macrom ist verpflichtet, sämtliche vom Kunden erhaltenen Informationen streng vertraulich zu behandeln und sie ausschließlich für die Durchführung des Vertrages zu verwenden.

    Die gewonnenen Ergebnisse stehen - wenn nichts anderes vereinbart wird - nur dem jeweiligen Kunden zur Verfügung.



  1. 10.macrom gewährleistet die ordnungsgemäße Durchführung und Auswertung der Untersuchungen. Beanstandungen der Untersuchung (insbesondere der Konzeption, der Durchführung und der Erreichung des Untersuchungszieles) können nur auf schuldhafte Verletzung der macrom obliegenden Sorgfaltspflicht gestützt werden.

    Werden Untersuchungsergebnisse aus Gründen, die macrom zu vertreten hat, nicht termingerecht übergeben, so kann der Kunde im Einvernehmen mit macrom eine angemessene Nachfrist setzen und nach Ablauf dieser Frist insoweit vom Vertrag zurücktreten, als die im Vertrag festgelegte Leistung noch nicht erbracht ist. Ein eventueller Verzugsschaden ist nicht zu ersetzen.

    Ist die Untersuchung schuldhaft nicht vertragsgemäß durchgeführt worden, so kann der Kunde Nachbesserung verlangen. Wenn die Nachbesserung nicht möglich oder binnen angemessener Frist nicht ordnungsgemäß beendet ist, kann er den Vergütungsanspruch mindern.

    Weitere Ansprüche sind ausgeschlossen. macrom haftet nicht für Folgeschäden irgendwelcher Art, die dem Kunden im Zusammenhang mit oder aufgrund der für ihn durchgeführten Untersuchung entstehen.



  1. 11.Der Kunde haftet für alle mittelbaren und unmittelbaren Schäden, die macrom oder Dritten aus der Verwendung der vom Kunden zur Verfügung gestellten Produkte entstehen.



  1. 12.Die vereinbarten Honorare dienen zur Fi­nanzierung des jeweiligen Forschungs-/ Beratungsprojektes. Deshalb ist Vorauszahlung erforderlich: normalerweise 50 % bei Vertragserteilung, 25 % bei Beginn der Erhebungsarbeit und 25 % bei Ablieferung der Ergebnisse. Soweit es der Untersuchungsansatz oder die Vertragssumme angezeigt erscheinen lassen, kann eine spezifische Regelung getroffen werden. Für Honorare kleiner EUR 6.000,- gilt grundsätzlich Vorkasse.



  1. 13.Für diese Geschäftsbedingungen und die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen Verkäufer und Käufer gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.
    Erfüllungsort ist Köln.
    Soweit der Käufer Vollkaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuchs, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, ist Köln ausschließlicher Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar ergebenden Streitigkeiten.
    Sollte eine Bestimmung in diesen Geschäftsbedingungen oder eine Bestimmung im Rahmen sonstiger Vereinbarungen unwirksam sein oder werden, so wird hiervon die Wirksamkeit aller sonstigen Bestimmungen oder Vereinbarungen nicht berührt.



Bergisch Gladbach, im Januar 2004

Wine.html
 WINEWine.htmlshapeimage_5_link_0

SELECT YOUR LANGUAGE

DEUTSCH I ENGLISH